SIR... Homepage

- Archiv 2009 -

gbg investiert in Parkplatz-Sanierung

Ortsbürgermeister Jürgen Köhn strahlt mit der Frühlingssonne um die Wette :
„Endlich verschwindet dieser Schandfleck", sagt er und deutet auf die Wertstoffcontainer an der Ecke. Fein gemacht hat sich Drispenstedt bereits in der näheren Umgebung : Der kleine Parkplatz nebenan ist gepflastert, der Platz vor dem Ortsteiltreff neu gestaltet. „Schön, dass es mit dem Umbau noch klappt", sagt Köhn.
Und Jens Mahnken, Vorstand der Baugesellschaft gbg, fügt hinzu : „Wir freuen uns, dass das Projekt Soziale Stadt in Drispenstedt jetzt abgeschlossen ist. Es sind viele Dinge, die hier positiv umgesetzt wurden."
Nun also der „Schandfleck“. Erst werden die Container an die Straße gestellt, dann werden von Montag an die Bauarbeiter die obere Decke der Asphaltschicht abfräsen. Der bisher eintönige Platz soll dann gepflastert werden - und zwar so, dass die Autos keine „Blechfläche" bieten, berichtet der Projektleiter Thomas Jödecke.
Der Grünstreifen zur Straße hin wird breiter werden - unters Gras kommen bereits jetzt Narzissen für den kommenden Frühling. Zusätzlich werden Bäume angepflanzt, und zwar Wildbirnen ( davon stehen schon ein paar direkt vor der Schwimmhalle ), Flügelnuss und die besonders dekorative amerikanische Purpur-Esche.
Warum keine deutsche Eiche ? Weil die mit 30 Metern und mehr Kronendurchmesser einfach zu mächtig werden. Die Wertstoffcontainer werden so versetzt, dass sie von der nahen Ehrlicherstraße nicht sichtbar sind. Die Wertstoffcontainer verschwinden hinter so genannten Gabionen. Das sind Drahtkörbe, mit Steinen gefüllt, die schnell unter Grün verschwinden. Die bisher 50 Stellplätze dort bleiben erhalten, es kommt sogar einer dazu. Bisher gehörte das Gelände der Stadt. Die Gemeinnützige hat es erworben und zahlt den Ausbau selbst. Mahnken beziffert die Kosten auf rund 170.000 Euro. Allerdings bleiben die Parkplätze weiter öffentlich, sind also nicht etwa für Mieter reserviert. Um die fünf Wochen sollen die Bauarbeiten dauern. Ersatz-Parkraum gibt es in der Nähe. In der ersten Juniwoche soll alles fertig sein, rechtzeitig zum Sommerfest in Drispenstedt am 6. Juni 2009.

© SIR... Dieter Sander