SIR... Homepage

- Archiv 2010 -

Vom Wohldenberg ins Mittelalter

Am Sonntag, den 12. Dezember 2010, wurde der Film des Projektes "Drispenstedter Filmcamp" in den Thega Lichtspielen in der Theaterstrasse in Hildesheim ( direkt neben dem Stadttheater) vorgeführt.

Beginn der Filmvorführung war um 10:30 Uhr.

Zu Beginn der Sommerferien hatten sich 45 Kinder und 80 Erwachsene auf eine Zeitreise in die Kindheit von Bischof Bernward begeben. Daraus entstanden ist ein knapp einstündiger Spielfilm. Ein kleines, wie vor 1000 Jahren typisches Dorf wurde eigens für den Film errichtet - zudem noch zahlreiche Kostüme und Requisiten angefertigt. Laiendarsteller spielten die frei erfundene Geschichte innerhalb von zehn Tagen auf dem weitläufigen Gelände der Heilerin Sabina Jakob am Fuße des Wohldenbergs ein. Das Drehbuch schrieb ein amerikanischer Regisseur, der auch die Kameraführung übernahm.
Seine Premiere hatte der Film jetzt in der Michaeliskirche in Hildesheim.
Sichtlich stolz und erleichtert begrüßte Frank Auracher die zahlreichen Zuschauer, Darsteller und Sponsoren zur ersten Vorführung. Er ist Leiter des Stadtteilmanagements Drispenstedt und realisierte das Projekt in Zusammenarbeit mit dem angehörigen Stadtteiltreff, der Ganztagsschule, der Geschwister-Scholl-Schule und den Zeitreisenden. Um den knappen Kostenrahmen von 30.000 Euro einhalten zu können, bildete sich ein großes Netzwerk von Sponsoren, auch die EU steuerte Gelder aus dem Projekt „Stärken vor Ort" dazu.

© SIR... Dieter Sander