SIR... Homepage

- Archiv 2016 -

S.C. Drispenstedt steigt in Kreisliga auf

Es ist vollbracht !

Tolle Kulisse, guter Platz, ein überzeugender 4:0 Sieg über die SG Wehrstedt/Salzdetfurth, Emotionen pur und eine Feier bis in die Nacht. So verlief der Sonntag auf der Sportanlage des VfR Germania Ochtersum und später im heimischen GBG-Sportpark.
Der SCD ging von Beginn an hochkonzentriert zu Werke und übernahm das Kommando. Wehrstedt konnte nur reagieren. Bei zwei Aktionen in den ersten fünf Minuten hätte Fabian Fuhl bereits einen Führungstreffer erzielen können, doch er verfehlte knapp. In der zehnten Minute klingelte es dann zum ersten Mal. Mohamad Kawar dribbelte sich durch die Abwehr und traf flach ins kurze Eck zum vielumjubelten 1:0. Die Drispenstedter Fans machten mit Trommeln, Fahnen und Megafon eine Riesenstimmung und peitschten die Spieler nach vorne. In der 25. Minute erkannte der Unparteiische einen Treffer von Michael Segieth wegen einer angeblichen Abseitsstellung nicht an. Kurz vor der Pause erledigte Segieth seine Aufgabe jedoch mit Bravour, als er in der 40. Minute einen an Barhyl Avdiu verwirkten Elfmeter sicher verwandelte und mit dem Halbzeitpfiff eine Vorlage von Avdiu aus kurzer Distanz einnetzte. Wehrstedt konnte sich im ersten Durchgang keine klare Chance erspielen, was an der guten Ordnung im Mittelfeld des SCD und der stabilen Abwehr lag.
Nach der Pause kamen beiden Teams frisch aus der Kabine und drängten auf einen Treffer. Das gelang in der 57. Minute Fabian Fuhl, der den Ball ins lange Eck schlenzte. Nach dem 4:0 - Treffer war das Spiel praktisch entschieden. Wehrstedt kam noch zweimal gefährlich vor das SCD-Tor und traf dabei einmal den Pfosten. Coach Christian Falk wechselte drei Mal aus und brachte damit bei sommerlichen Temperaturen drei frische Kicker. Ein Treffer lag noch in der Luft, aber am Ende konnte man es den Spielern nicht verdenken, dass sie die letzten Minuten das Tempo etwas herausnahmen.
Als der Schiedsrichter dann in der 90. Minute abgepfiffen hatte, kannte der Jubel keine Grenzen mehr. Bier- und Sektduschen für das Team und Fans, Siegesgesänge und ein „fliegender“ Trainer boten Zeitungsreportern und Fotografen tolle Motive. Die Truppe zog blaue T-Shirts an mit dem Spruch : „wir sind dann mal oben“ und machte sich anschließend auf den Weg nach Drispenstedt. Hier wurde noch ausgiebig gemeinsam mit Fans und Vorstand gefeiert.
Ein wirklich toller Erfolg für den gesamten Verein !

Aufstellung : Christian Busche, Maik Fuhl, Tobias Homann, Kenneth Schlesag, Shkelzen Musolli, Patrick Homann, Peter Straube ( 70. Robert Simbi ), Fabian Fuhl ( 64.Benni Müller ), Barhyl Avdiu, Mohamad Kawar ( 81. Stefan Hinrichs ), Michael Segieth

Für eine Vergrößerung bitte direkt auf das folgende Foto klicken :

© Anastasja

© SIR... Dieter Sander