SIR... Homepage

- Aktuelles aus Drispenstedt -

Wohnblöcke in Ehrlicherstraße werden modernisiert

Gleich am Eingang des Ortsteils Drispenstedt stehen drei Wohnblöcke, die das Viertel nicht gerade einladend wirken lassen. Die Gebäude sind deutlich in die Jahre gekommen.
Das Wohnungsunternehmen Vonovia will sie nun modernisieren.
Insgesamt geht es in der Ehrlicherstraße um 47 Wohnungen.
Im Juli 2017 soll mit den Arbeiten begonnen werden.
Geplant sind zum Beispiel zahlreiche Maßnahmen, um die Wärmedämmung zu verbessern. Hier soll unter anderem an der Fassade und im Keller etwas passieren.
Außerdem kommen die Fenster dran. Auch die Wohnungstüren sollen erneuert werden.
Zur Modernisierung gehört auch, dass eine Gegensprechanlage eingebaut wird, Heizkessel, Pumpen und die zentrale Warmwasserversorgung sollen ausgetauscht werden.

Weitere Maßnahmen / Arbeiten, die ausgeführt werden :

  • neue Briefkästen
  • ein neues Haustürvordach
  • die Außenbeleuchtung
  • die Sanierung der Balkone
  • der Anstrich des Treppenhauses
  • die Sanierung der Garagen
Artikel in der
Hildesheimer Allgemeinen Zeitung ( HAZ )
vom 05.03.2018 :

Sanierung der Drispenstedter Hochhäuser verzögert sich

Die Sanierung der drei Drispenstedter Hochhäuser am Ortseingang verzögert sich um mehrere Monate. Das hat das Bochumer Wohnungsbauunternehmen Vonovia, dem die Mehrfamilienanlagen gehören, auf Anfrage der HAZ erklärt. Die Arbeiten hatten im Juli 2017 begonnen und sollten Ende Januar 2018 beendet sein.
„Witterungsbedingt können wir die Maßnahme leider erst zwei Monate später abschließen", sagt Vonovia-Sprecherin Bettina Benner.
Der Immobilienkonzem, dem rund 350.000 Wohnungen in Deutschland gehören, investiert wie berichtet 1,4 Millionen Euro in seine Objekte in der Ehrlicherstra?e.
Die Häuser werden energetisch saniert, sie bekommen gedämmte Fassaden sowie Kellerdecken und neue Kunststofffenster. Daneben werden die Flachdächer gedämmt, die Warmwasserversorgung wird erneuert, alle Wohnungen erhalten außerdem neue Eingangstüren mit verbessertem Schall-, Wärme-, Brand- und Einbruchschutz.
Viele der derzeitigen Mieter haben allerdings Sorge, dass die angekündigte Mieterhöhung am Ende der Sanierung allzu üppig ausfallen könnte.
„Ich weiß nicht, ob ich dann mit meiner knappen Rente noch hinkomme", sagte eine ältere Mieterin am Samstagmittag, als sie mit ihrer gefüllten Tasche vom Einkauf in der Ladenzeile eintraf. Derzeit zahle sie rund 500 Euro Kaltmiete. Dazu kommen mindestens 100 Euro Nebenkosten pro Monat.
Wie hoch die Erhöhung ausfällt, kann das Unternehmen noch nicht sagen.
„Die konkrete Zahl steht erst am Ende fest, aber wir legen nur die Kosten um, die wir umlegen dürfen", verspricht Unternehmenssprecherin Benner. Erst wenn alle Maßnahmen abgeschlossen und abgerechnet seien, könne Vonovia die abschließende Mieterhöhung festlegen. Allerdings hätten alle Mieter bereits eine ungefähre Einschätzung bekommen, mit welchen Zusatzkosten sie voraussichtlich zu rechnen hätten. „Die jeweilige Erhöhung ist stark von individuellen Faktoren, wie zum Beispiel der Ausgangsmiete, Dauer des Mietverhältnisses und der jeweiligen Wohnung abhängig“, sagt Benner.
Die derzeitige Sanierung betrifft 47 Wohnungen in der Ehrlicherstraße, von denen der Großteil vermietet ist.
„Unser Ziel ist es, den Bestand langfristig zu entwickeln. Luxussanierungen nehmen wir ausdrücklich nicht vor", sagt Benner. Das Unternehmen investiert zudem viel Geld in die Instandhaltung. So werden die Baikone und Garagen saniert und das Umfeld der Häuser hergerichtet. Diese Arbeiten hätten jedoch keine Auswirkung auf die geplante Anhebung der Miethöhe, sagt Benner.
Insgesamt hat Vonovia rund 200 Wohnungen in Hildesheim. Bundesweit leben etwa eine Million Mieter in Objekten des Unternehmens.

Für eine Vergrößerung bitte direkt auf eines der folgenden Vorschaubilder klicken :

Bilder - Teil 1 :

Bilder - Teil 2 :

Bilder - Teil 3 :

© SIR... Dieter Sander